Nicht-taucher

Son Bou Scuba (SBS) befindet sich in dem belebten Touristenresort Son Bou. Ganz in der Nähe der Tauchschule ist der längste und gleichzeitig schönste Sandstrand Menorcas (ca. 3 Kilometer lang), ebenso sind dort viele kleine Buchten die einen leichten Zugang zum glasklarem, ruhigem Mittelmeer bieten.


In unmittelbarer Nähe gibt es ebenfalls viele Supermärkte und zahlreiche Souvenirsshops sowie typisch menorquinische Boutiquen. Auch hat man eine grosse Auswahl an Restaurants, deren mediterrane Küche das Wasser im Munde zerlaufen lässt. Eine Autovermietung befindet sich um die Ecke, ebenso ein grosser Parkplatz. Nur 100 Meter von uns entfernt ist ein schöner Wasserpark mit diversen Pools und Wasserrutschen.

Nur 16 Kilometer von uns entfernt kann man die Inselhauptstadt Mahón besichtigen, die sich mit dem schönsten Naturhafen des Mittelmeers schmückt. Von dort aus kann man Segeljachten bei der Einfahrt beobachten, während man einen ‘café con leche’ in einem der niedlichen Cafés an der Promenade schlürft. Die Speisekarten der Restauants preisen menorquinische Spezialitäten, Meeresfrüchte und was das Herz noch so begehrt.
Vom Hafeneingang sichtet man die Insel Mola, die einst unter dem Régime Francos eine gefürchtete Gefängnisinsel war. Heutzutage sehen wir von hier aus die fast schönsten Sonnenuntergänge.

Nach dem Erklimmen von einigen Stufen gelangt man vom Hafen direkt in das Herz Mahóns, mit ihrem berühmten Fischmarkt und den vielen Geschäften. Das Einkaufszentrum beginnt direkt hier, und auch ein Abzweigen in die kleinen engen Nebenstrassen lohnt sich, den diese führen oft zu wunderschönen Tempeln, alten Kirchen und mediterranen Häuserfassaden.

Mahón bietet ein vielseitiges Angebot an Aktivitäten und ist mit dem Bus sowie mit dem Auto in kurzer Zeit (Bus 30 Min.) von Son Bou aus erreichbar.